Go There
> INFOS > Home-News > Archiv >
 
Cannibal Corpse - Video zu Red Before Black [vom 21.05.2019]
Das neue Cannibal Corpse-Video stammt von Horror-FX-Veteran Doug Sakmann und beruht auf dem Konzept, das Zev Deans mit dem zuvor veröffentlichten 'Code of the Slashers'-Clip begonnen hat, ist aber in Sachen Gewalt um einiges krasser ausgefallen. Sakmann drehte die Story-Parts in Philadelphia, wohingegen die Live-Szenen von Jesse Davis in San Francisco aufgenommen wurden. In dem Video sind neben den Stars Nadia White und Talia Satana die Schauspielerinnen Sonja Century, Kim Reo sowie Alex Webster am Ende zusehen. Anschauen könnt ihr euch den Clip zu 'Red Before Black' ab jetzt unter bloody-disgusting.com.

Für den Schnitt von 'Red Before Black' zeichnete Metal Blades Vince Edwards verantwortlich, woraufhin Kolorist Luc Job (ein Pionier im Bereich digitaler Animationen, der in den letzten 25 Jahren mit Regisseuren wie David Lachapelle, Ridley Scott oder Darren Aronofsky und für BMW oder Dolce & Gabbana gearbeitet hat) für den Feinschliff sorgte. Er hatte großen Spaß dabei, dieses Splatter-Fest für Cannibal Corpse zu realisieren!
 mehr bei: Cannibal Corpse - Video zu Red Before Black

 
Progressive Crossover aus München - Fortnight Circus [vom 21.05.2019]
Seit 2009 spielt die Münchner Progressive Crossover Band Fortnight Circus einen Mix aus Rap, Gesang, heavy Gitarren Riffs und verschiedensten Synthesizer Sounds. Eine Mischung aus Limp Bizkit und Dream Theater lässt die Musik, trotz des komplexen Songaufbaus dynamisch und in sich stimmig wirken.

2016 veröffentlichten die Gewinner mehrfacher Contests, ihre gleichnamige Debüt-EP im ausverkauften „Strom“ in München. Darauf folgt nun am 12. Juli das Konzeptalbum ARTIFICIAL MEMORIES mit 13 Songs.

Einen ersten Vorgeschmack geben die Jungs mit dem offiziellen Video zu “Mirage“ zu sehen und hören.

„Wir erzählen die dramatische Geschichte eines fiktionalen Charakters mit unserem eigenen, musikalischen Stil. Die Entwicklung des Charakters zieht sich wie ein roter Faden durch das Konzeptalbum und wird musikalisch ausdrucksvoll untermalt“, so Vocalist und Keyboard/Keytar Spieler Jakob Hafner. „Songs zu schreiben, bei denen der Zuhörer die Komplexität gar nicht zwingend mitbekommt, obwohl sie allgegenwärtig ist, stellt eine echte Herausforderung dar und ist zugleich die größte Freude, die wir als Musiker haben“, sagt Schlagzeuger Nikolai Orlovius. „Anstatt auf unsere Lieblingsmusik zu verzichten, dient uns diese als Inspiration. Durch dieses Genre können wir unserer Kreativität freien Lauf lassen“, so Sänger Salim Khan, dessen Vocals hervorragend mit den Raps von Vocalist und Keyboard/Keytar Spieler Jakob Hafner harmonieren.

Entertainment und Stimmung wird bei den Liveshows groß geschrieben, denn frei nach dem Motto „Life is a Circus“, lassen die fünf Jungs nichts anbrennen.
 mehr bei: Video zu Mirage

 
MANNEQUIN PUSSY - Who You Are [vom 21.05.2019]
Die US-Indiepunk-Band MANNEQUIN PUSSY wird am 21. Juni 2019 ihr neues Album "Patience" auf Epitaph Records veröffentlichen. Für die Band aus Philadelphia, PA ist es das erste Album auf Epitaph Records und der Nachfolger des 2016er Release "Romantic". Nach dem ersten neuen Song "Drunk II", veröffentlichen die Amerikaner mit "Who You Are" einen weiteren Track.

"Patience" wurde von Will Yip (Quicksand, The Menzingers) im Studio 4 produziert. Der Produzent verlieh dem Album seinen explosiven Sound, der das komplexe Songwriting untermalt. Sängerin und Gitarristin Dabice sagt über die Arbeit an dem Album folgendes: "In the past there’s been a chaotic feeling to the recording process, but working with Will put us in a different headspace. It helped us show our progression over the past few years and make a very crisp-sounding record, without losing the dirtiness of what Mannequin Pussy really is."
 mehr bei: MANNEQUIN PUSSY - neuer Song Who You Are

 
The Yawpers ab 06.06. auf Deutschland-Tour [vom 21.05.2019]
„Stellt euch vor, die Kings Of Leon von „Youth and Young Manhood“ prügeln sich mit JD McPherson und Jon Spencer in einem von den Alabama Shakes gesteuerten Hotrod. Gut oder?“ Piranha   Falls ihr euch das nicht nur vorstellen, sondern live sehen wollt, könnt ihr ab dem 06.06. großartigen Yawpers auf ihrer Tour durch Deutschland bestaunen! 

06.06. - Hamburg - Nochtspeicher
07.06. - Beverungen - Orange Blossom Special Festival
08.06. - Dresden - Beatpol
09.06. - Berlin - Monarch
12.06. - München - Sunny Red
13.06. - Karlsruhe - Substage Cafe
15.06. - Hof - IN!DIE Musik Festival
28.06. - Riegsee - Raut Oak Fest
29.06. - Frankfurt - Brotfabrik

 
Hate launchen neue Single [vom 21.05.2019]
Am 14. Juni werden Hate ihr elftes Album Auric Gates of Veles via Metal Blade Records veröffentlichen. Die Band hat jetzt die zweite Single "Seventh Manvantara" aus dem Album hochgeladen.
 mehr bei: Hate launchen neue Single
 
Urlaub 11. bis 19. Mai [vom 10.05.2019]
Urlaub muss sein. Deshalb wird es in der Zeit vom 11. bis 19. Mai 2019 bei uns keine Updates geben. Dann geht es aber natürlich wieder weiter ;-)
 
Arch / Matheos - Videoclip zu Tethered [vom 10.05.2019]
Arch / Matheos haben heute ihr zweites Studioalbum Winter Ethereal via Metal Blade Records veröffentlicht. Darüber hinaus hat die Band einen Videoclip zum Song "Tethered" gelauncht.
 mehr bei: Arch / Matheos - Videoclip zu Tethered
 
HEART OF A COWARD über The Disconnect [vom 10.05.2019]
Das britische Metal Quintett HEART OF A COWARD spricht über die Entstehung und verrät euch einiges an Hintergrundwissen über ihr kommendes viertes Studioalbum »The Disconnect«, welches am 7 Juni, 2019 via Arising Empire erhältlich sein wird!

HEART OF A COWARD: “We are so ready to unleash this album. This band is our creative release, so you can bet we're itching to take these new tracks to the stage and give it everything we've got." 
 mehr bei: HEART OF A COWARD über The Disconnect

 
Alvaro-Soler-Clip zu La Libertad [vom 10.05.2019]
Das Bild, das Alvaro Soler mit seinem zweiten Album „Mar de Colores“ zeichnet, leuchtet hell und weit über Europas Grenzen hinaus: Streaming-Rekorde, Airplay-Spitzenpositionen im Norden und Süden des Kontinents für die letzte Single „Loca“ sowie reichlich Top-10-Plätze für das Album. Kein Wunder, dass Alvaro jetzt auch für das angesehenste Musikformat im deutschen TV verpflichtet wurde und neben dem neuen Host Michael Patrick Kelly Teil der neuen Staffel von „Sing meinen Song – das Tauschkonzert“ ist. Parallel zur Ausstrahlung ist Alvaro im Mai europaweit und im September noch mal intensiv in Deutschland live unterwegs, um seine Fans mit besten Vibes, mitreißender Show und neuem Songmaterial in Bewegung zu bringen. Passend dazu erscheint am 10. Mai die Neuauflage von „Mar de Colores“ mit gleich drei brandneuen Songs: Die „Versión Extendida“ umfasst den extrem persönlichen Track „Taro“, Erfolgs-Single „Loca“ sowie die neue Auskopplung „La Libertad“. 

Apropos „La Libertad“: Auch auf der neuen Single setzt gute Laune die Segel und nimmt entschlossen Kurs auf eine bessere Welt. Mit einer unvergesslichen Melodie, unwiderstehlich rhythmischer Percussion und authentischem „Ay Ay Ay“-Chorus, den man mindestens bis zum Zuckerhut hört, ermutigt der Song gegen alle Angst zu tanzen und „mit dem Wind Richtung Freiheit zu laufen“. Geschrieben von Alvaro in Kollaboration mit dem Erfolgsteam, das auch schon an den Welthits „La Cintura“ und „Sofia“ mitgewirkt hat, ist der neue Track die perfekte Melange aus unbeschwerten Beats und Atempausen mit luftigen Gitarren-Pickings. „La Libertad“ ist typisch für die Welt von Alvaro Soler, dessen intime, warmherzige Geschichten aus verschiedenen Kulturen immer eine ganz besondere, coole Leichtigkeit ausstrahlen. Über sein Album „Mar de Colores“ sagt er: „In den Songs steckt viel Liebe zum Detail, die Arrangements sind super organisch. Es soll Spaß machen, die Songs zu hören“ – und „La Libertad“ ist dafür tatsächlich der beste Beweis.

Alvaro Solers Songs und Clips wurden insgesamt weltweit jeweils mehr als eine Milliarde Mal gestreamt und seine Album-Sales melden die Marke von einer Million verkauften Einheiten. 15 Millionen Menschen verfolgen Soler monatlich auf Spotify und über 2,3 Millionen Fans abonnieren seinen YouTube-Kanal. Sein jüngster Hit „La Cintura“ erreichte Dreifach-Platin in Spanien und Italien sowie Gold in Deutschland und Österreich und rangierte mit bis zu 1,7 Millionen Streams täglich souverän in den Top 40 der Global Spotify Charts. Die erste Auflage von „Mar de Colores“ erschien im September 2018 und enterte die Top 10 in über zehn Ländern. 
 mehr bei: Alvaro-Soler-Clip zu La Libertad

 
WALKWAYS teasern neue Single [vom 10.05.2019]
Die israelischen Alternative Metaller WALKWAYS, die kürzlich einen Vertrag mit Nuclear Blast geschlossen haben, haben angekündigt, am 17. Mai die zweite Single ihres kommenden Albums »Bleed Out, Heal Out« zu veröffentlichen. Seht hier ein Snippet des offiziellen Videos zum Titeltrack:
 mehr bei: WALKWAYS teasern neue Single
 
Sing meinen Song – Das Tauschkonzert Vol. 6 [vom 09.05.2019]
Die 6. Staffel „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ seit dem 07.05. Dienstags um 20:15 Uhr bei VOX. Mit sechs neuen hochkarätigen Musikern im Gepäck kehrt Michael Patrick Kelly nach seiner Tauschkonzert-Teilnahme 2017 nun als neuer Gastgeber von „Sing meinen Song“ nach Südafrika zurück: Milow, Wincent Weiss, Johannes Oerding, Alvaro Soler, Jeanette Biedermann und Jennifer Haben sind seiner Einladung gefolgt und haben ihre größten Hits mitgebracht, um sie der Reihe nach zum Tausch anzubieten.

In der 6. Staffel der Musik-Event-Reihe steht jede Woche einer der Künstler und seine größten Songs im Fokus, die dann von den anderen Künstlern neu interpretiert werden – und so international wie dieses Mal war das Tauschkonzert noch nie. Beispielsweise Milows Version von „Musik sein“ (Original Wincent Weiss) wird zur berührenden Melange aus deutsch und englisch. Oder Michael Patrick Kelly, der bei dem Johannes-Oerding-Song „Heimat“ die Tin Whistle einsetzt, sorgt für Begeisterung. Herausragend auch Johannes Oerding, der sich Michael Patrick Kellys Song „Hope“ ausgesucht hat, kurzerhand daraus „Hoffnung“ macht und eine phantastische deutsche Version präsentiert. Aus Milows „Lay your worry down“ wird ebenfalls eine internationale Interpretation mit englisch-spanischen Lyrics von Alvaro Soler und Jeanette Biedermann rockt mit „Cuando Volveras“ (Original Alvaro Soler) in einer spanisch-deutschen Version.

Dass eine ganz besondere Chemie unter den einzelnen Künstlern entstanden ist, zeigt das Duett „Ich will noch nicht nach Hause“ von Johannes Oerding und Michael Patrick Kelly, das in der achten Sendefolge erstmals zu hören ist.

In der sechsten Staffel von „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ erwartet die Zuschauer jede Menge Humor, große Gefühle, persönliche Offenbarungen, Emotion pur, musikalische Höhepunkte und noch mehr Kreativität.

Also allerbestes TV-Entertainment und feinster Hörgenuss. Die „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert Vol. 6“ Albumformate, die am 24.05.2019 veröffentlicht werden, sind in diesem Jahr so umfangreich wie noch nie:

- Jewelcase 1 CD mit 15 Songs.
- Deluxe Digipak Doppel-CD (43 Songs) und DVD (8 Duette).
- Super Deluxe Fan Box inkl. Deluxe Digipak Doppel-CD (43 Songs) und DVD (8 Duette), hochwertigem Bluetooth Lautsprecher, 60 seitiges Fan-Buch, 7 Postkarten mit den Konterfeis der Künstler/innen und einem Poster.

 
FALK mit Nie wieder allein-EP [vom 09.05.2019]
FALK – dahinter steckt der Sänger & Songschreiber Sebastian Falk, der zehn Jahre lang mit englischen Texten, unter „Falco Trio“ deutschlandweit knapp 400 Konzerte gespielt und fünf Alben veröffentlicht hat. Und das alles ohne Plattenfirma, ohne Management oder einer Bookingfirma. Andere hätten bei so einem Pensum schon längst aufgegeben und alles hingeschmissen. So nicht bei FALK, er glaubt an seine Musik, möchte seine Geschichten erzählen und hält dabei gerne die Fäden selber in den Händen.

Damit seine, jetzt 3-jährige, Tochter auch versteht, was er auf der Bühne singt, kam 2017 der Wechsel zur Muttersprache und damit auch ein Neuanfang. Doch seine Zuhörer folgten Ihm als hätte er zehn Jahre lang nichts anderes gemacht und das Feedback zu den neuen Liedern war durchweg positiv. FALK kann jetzt noch echter und ehrlicher in seiner Musik sein und zeigen wer er wirklich ist. 

Erste Live-Session-Videos fanden in den sozialen Medien regen Anklang und auch Produzent Mark Smith (Johannes Oerding, Ina Müller), den FALK auf einem Workshop kennen lernte, hatte nach einer ersten Demosession Lust auf mehr. Und so entstand in den letzten sechs Monaten die erste deutschsprachige EP mit fünf Titeln.

Eine Handvoll Mainstream mit einer Prise Pop, einer Prise Rock und einem erdigen erwachsenen Sound. FALKs Texte sind direkt, mal kantig und kommen ohne die heutigen Songpoeten-Phrasen aus.

In „Wir feiern die alte Zeit“ besingt er die besonderen Freundschaften, die von früher bis heute bestehen bleiben und nimmt die Erinnerungen mit in die kommende Zeit. In „Komm schon“ erzählt er fast 1:1 wie er seine Frau kennengelernt hat und bedankt sich bei ihr mit „Alles Wunderbar“, denn mit so einem Workaholic ist es nicht immer leicht.

Denn neben seiner eigenen Musik stellt FALK, seit fünf Jahren, zusätzlich jedes Jahr zwei Charitykonzerte für das Kinderkrebszentrum in Hamburg auf die Beine, für die er bereits Künstler wie z.Bs. Stanfour, Pohlmann, Cäthe, Reinhold Beckmann oder Elif begeistern konnte.
 mehr bei: Clip Wir feiern die alte Zeit

 
Skillet veröffentlichen zehntes Album [vom 09.05.2019]
Wenn man neun erfolgreiche Alben veröffentlicht hat – das letzte, "Victorious", kam 2016 in Deutschland auf Platz 11 –, kann man seinem runden zehnten Album mit Fug und Recht den Titel "Victorious" verpassen und die erste Single "Legendary" nennen. So geschehen bei Skillet, die ihr neues Werk am 2. August veröffentlichen und euch heute mit dem ersten Song erfreuen, zu dem ihr unten das Lyric Video seht.
 mehr bei: Lyric-Video zu Legendary
 
A GLOBAL MESS - Doku über Subkulturen in Südostasien [vom 09.05.2019]
A GLOBAL MESS  ist eine wahrgewordene Schnapsidee zweier Freunde die beschlossen haben, eine Dokumentation über Subkulturen in Südostasien zu drehen. Für gewöhnlich werden Vorhaben wie diese nicht in die Tat umgesetzt, doch die Journalistin Diana Ringelsiep und der Musikmanager Felix Bundschuh waren von ihrem Plan nicht mehr abzubringen und kündigten ihre Jobs.

Bereits wenige Monate später gingen sie am anderen Ende der Welt der Frage nach, welches Lebensgefühl junge Menschen aus der Punkrock-, Graffiti- oder Aktivismus- Szene weltweit miteinander verbindet. Nach zahlreichen Underground-Konzerten – an teils geheimen Orten – sowie etlichen Interviews mit Bands, Streetartists und Riot Grrrls sind sie schließlich mit rund 150 Stunden Filmmaterial nach Hause gekommen.

Daraus entstand eine Dokumentation in Spielfilmlänge, die authentische Einblicke in ihren Reisealltag und die alternative Szene Südostasiens gewährt. Ergänzend dazu erscheint auch ein Buch im Ventil Verlag , in dem Diana und Felix noch mehr in die Tiefe gehen können und z. B. auch die ungekürzten Interviews Platz finden werden. Die Illustration wurden von Ingo Donot beigesteuert.  

Der Vinyl-Sampler auf Concrete Jungle Records rundet das Projekt ab und  gibt einen guten Einblick in die musikalische Vielfalt asiatischer Subkulturen und kommt mit einem 16-seitigen Booklet im LP-Format daher, in dem Fotos und Anekdoten zu jeder Band zu finden sind, die sie auf ihrer Reise getroffen haben. Der Sampler wird als LP mit Splatter-Vinyl und CD-Beilage am 24. Mai 2019 auf Concrete Jungle Records erscheinen.

 
GLITTERER debütieren [vom 09.05.2019]
GLITTERER ist die Rock-Band des TITLE FIGHT Sängers und Bassisten NED RUSSIN, mit "Looking Through The Shades“ erscheint das Debüt-Album auf Anti- Records, auf dem u.a. seine Brüder Ben Russin und Alex Russin zu hören sind. Unterstützung bei der Production bekam er durch  (Sandy) Alex G und Arthur Rizk (Code Orange, Power Trip, Sumerlands, the 2018 Grammy Awards) Eine erste Hörprobe gibt es anhand des Videos zu „Destiny“.
 mehr bei: Video zu Destiny
 
zweiter Album-Trailer von Memoriam [vom 08.05.2019]
Die Old School-Death Metaller MEMORIAM werden ihr drittes Studioalbum, »Requiem For Mankind«, am 21. Juni 2019 über Nuclear Blast Records veröffentlichen. Heute präsentiert die Band nun den zweiten Album-Trailer der Platte, in dem Frank und Karl über das Cover-Artwork sprechen und warum es sich um den finalen Teil einer Trilogy handelt:
 mehr bei: zweiter Album-Trailer von Memoriam
 
Judge mit World Be Free auf Tour [vom 08.05.2019]
Als Judge 2013 wieder zusammen auftraten war die Aufregung groß. Zwei ausverkaufte Konzerte in ihre Heimatstadt New York waren der Startschuss für das Comeback einer der einflussreichsten Hardcore Bands aller Zeiten. Die Band um Sänger Mike Ferraro hatte sich 22-Jahre davor auf den Höhepunkt ihres Erfolgs aufgelöst. Ende der 80er hatten sie Neo-Punk, um den neuartigen Einsatz von metallischen crunch sounds ergänzt und die Musikrichtung nachhaltig geprägt. Die beeindruckende Geschichte von Judge wurde 2015 in der NOISEY-Dokumentation „There Will Be Quiet – The Story Of Judge“ festgehalten.

Bei ihren Live-Shows entfaltet die Musik ihre ganze Härte und sorgt für energische Auftritte, bei denen das komplette Publikum in euphorische Stimmung versetzt wird. Die Tour wird von World Be Free eröffnet, die zum ersten Mal in Europa auftreten. Die Supergroup, die 2015 gegründet wurde, setzt sich aus Joe Garlipp (Envy), Arthur Smilios (Gorilla Biscuits) Scott Vogel (Terror), Andrew Kline (Strife) und Judges Schlagzeuger Sammy Siegler zusammen.

JUDGE | Special Guest: World Be Free
20.09.2019  Essen | Turock
21.09.2019 Dresden | Bringin‘ It Down Fest
22.09.2019  Nürnberg | Z-Bau
23.09.2019  IT - Mezzago / Milano | Bloom
24.09.2019  CH - Zürich |Werk 21
25.09.2019  Karlsruhe | Stadtmitte
27.09.2019  UK - London | Underworld
28.09.2019  GR - Athens | AN Club

 
Logan Mader zum 25jährigen Jubiläum von Burn My Eyes [vom 08.05.2019]
Die Bay Area Metal-Giganten MACHINE HEAD, die erst kürzlich die Daten ihrer »Burn My Eyes« 25th Anniversary Tour ankündigten, haben das legendäre Debüt nun in Gänze neu aufgenommen - mit dabei die Originalmitglieder Chris Kontos und Logan Mader, sowie Sänger und Gitarrist Robb Flynn und Basser Jared MacEachern. Die Aufnahmen fanden in den Sharkbite Studios in Oakland, Kalifornien statt.

Heute veröffentlichte die Band ein brandneues Interview mit Gitarrist Logan Maden, geführt vom renommierten Journalisten Dom Lawson. Seht das Video, in dem Mader über den Einfluss von »Burn My Eyes«, die Reunion mit Chris und Robb nach über 20 Jahren und die anstehende Tour spricht.
 mehr bei: Logan Mader zum 25jährigen Jubiläum von Burn My Eyes

 
FLESHGOD APOCALYPSE über Bedeutung des Titels Veleno [vom 08.05.2019]
In rund zwei Wochen, am 24. Mai 2019, werden die italienischen Orchestral Death Metal-Juggernauts FLESHGOD APOCALYPSE endlich ihr fünftes Studiowerk namens »Veleno« via Nuclear Blast Records von der Leine lassen. Heute hat die Band den sechsten Teil ihrer begleitenden Videotrailerserie online gestellt, in dem Frontmann Francesco Paoli mehr zur Bedeutung des Albumtitels sowie dessen Verbindung zu den Songs der neuen Platte verrät.
 mehr bei: FLESHGOD APOCALYPSE über Bedeutung des Titels Veleno
 
SKID ROW unterschreiben bei Golden Robot [vom 07.05.2019]
Das am schnellsten wachsende unabhängige Plattenlabel Golden Robot Records, setzt seinen Aufwärtstrend 2019 fort. Das Label begann das Jahr mit Gitarrenikonen John Sykes und Gilby Clark und freut sich nun ihr neustes Signing bekannt zu geben.  Das Label ist stolz  Skid Row in ihrem ohnehin schon beeindruckenden Künstlerrepertoire begrüßen zu dürfen. 

"We are beyond excited to announce that we have signed with Golden Robot Records. The label is the perfect balance between old-school way of thinking with digital age sensibilities. We can think of no better company to release our third chapter of United World Rebellion and our first record with ZP.” sagt Skid Row Bassist, Rachel Bolan.

"We are honoured to welcome Skidrow to the GRR family they have always remained true to there fans with authenticity and passion. We are more than excited to Be part of there next chapter and journey with a brand new album!" sagt Mark Alexander-Erber, Golden Robot Entertainment Group Founder and President.

1988 veröffentlichten Skid Row ihr selbstbetiteltes Debütalbum. Top Ten Singles, Gold- und Platinverkäufe in vielen Ländern und Platz 1 Album der Billboard Charts. Acht Jahre später schien alles zu zerbrechen als die Band eine schlecht geplante Südamerikatournee spielte. Die Band stand kurz vor dem aus aber ihre Kameradschaft hielt sie dennoch zusammen. 

Im Jahr 2000 kehrten Skid Row auf die großen Bühnen zurück. Als Support für Kiss sowie mit neuem Frontmann spielten sie erneut hunderte von Shows um alte und neue Fans wieder von sich zu überzeugen. Zwei Alben und zwei EP´s später hatten sie es geschafft. Einer der besten Rock Acts die sich und ihren Fans immer treu geblieben sind.

Als nächstes steht wieder eine EP an.  “The idea really appealed to me.” sagt Bolan “Especially with the constantly changing musical climate.  I like the idea of a steady flow of new music, as opposed to releasing a full-length album then riding it for the next two years.”

Derzeit ist die Band im Studio und nimmt den dritten Teil ihrer United Wold Rebellion EP-Serie auf, die Ende 2019 über Goldon Robot Records veröffentlicht wird.

Skid Row werden im Juni und Juli in Europa spielen und auf Festivals wie Bang Your Head oder dem Rockhard in Deutschland zu sehen sein. Ebenso wie auf dem Download UK, Norway Rock, Sweden Rock etc.)

Mit Sänger ZP Theart, Gitarrist Dave´Snake Sabo und Scott Hill sowie Rachel Bolan (Bass) und Rob Hammersmith am Schlagzeug ist die Band stärker als je zuvor.

 
Florian Paul & die Kapelle der letzten Hoffnung mit Debüt [vom 07.05.2019]
Zwischen Nachtbussen und Taxifahrten, zwischen Paris, München, Jesolo und einer Kleinstadt im Ruhrgebiet, zwischen Liebe, Liebeskummer und vielen gerauchten Zigaretten, genau dort finden die Geschichten statt, um die es in „Dazwischen“ geht - dem Debütalbum von Florian Paul & die Kapelle der letzten Hoffnung, das am 31. Mai veröffentlicht wird. Florian Paul, der Kopf der Band, hat für seine Erzählungen eine musikalisch hochkarätige Truppe um sich versammelt. Flurin Mück (Drums), Sam Hylton (Keys), Nils Wrasse (Saxophon) und Robin Jermer (Bass) bereichern die Songs mit ihrem vielschichtigen Sound… Irgendwo zwischen Nostalgie und Neugier, zwischen Walzer und Punkrock, zwischen Pop und Chanson!

Mit ihrem sing-along Song, Titeltrack und aktuellen Single „Dazwischen“ trifft die Newcomerband das wunderschöne, verträumte, leicht sehsüchtige, Frühlingsgefühl, dass derzeit überall in der Luft liegt. 

„Zwischen Anarchie und Kir Royal und Nymphenburg und Wuppertal“. Dort stehend, beschreibt Florian Paul pointiert das Empfinden seiner Generation, die sich „zwischen Selbstmitleid und Größenwahn“ danach sehnt, endlich fortzugehen, aber eigentlich wünscht, doch noch jemandem zu begegnen, der sie durch die Nacht nach Hause bringt und für den es sich lohnt, zu bleiben. Eine Person, die den Nebel vertreibt, die ein Zuhause und irgendwie Wirklichkeit bedeutet und das rastlose Treiben anhält.

Seine Stimme erinnert leicht an Grönemeyer und die Musik ergibt eine perfekten Mischung aus akustischer Gitarre, wohlfühlenden Lap Steel Sounds, simplem aber treibendem Schlagzeug, ein bisschen Klavier und genau der richtigen Menge Rock. Der erst dreiundzwanzigjährige Sänger mit der Stimme, die allerdings nach wesentlich mehr Jahren am Tresen klingt, verhandelt in seinen Texten die großen Träume, die großen Lieben, und immer wieder auch die Angst - die Antagonistin und permanente Begleiterin des neuen Albums „Dazwischen“.
 mehr bei: Video zu Dazwischen

 
Scorpions feiern eigenen Whisky [vom 07.05.2019]
Ein neuer Coup der legendären Scorpions: die Musiker haben sich mit den schwedischen Spitzen-Destillateuren von Mackmyra zusammengetan und bringen einen wegweisenden Whisky auf den Markt, der sich durch eine besondere Note auszeichnet.  

Die Beziehung zwischen den Scorpions und ihrem Publikum in Schweden findet ihren Ausdruck also nicht nur darin, dass die Band vor ein paar Jahren den Göteborger Schlagzeuger Mikkey Dee, den alle von Motörhead kennen, in die Band aufnahmen, nun erreicht die deutsch-schwedische Liaison mit der Vorstellung des „Scorpions Rock ’n’ Roll Star Single Malt Whisky Cherry Cask“ ein neues Level.  

Zuerst gereift in amerikanischen Bourbon- dann in Oloroso-Sherry-Fässern, erhält der Whisky ein zusätzliches Finish in Fässern, in denen einst süßer deutscher Kirschwein gelagert wurde. Ein besseres Ergebnis konnte die Begegnung zwischen deutschen „Holz-Einflüssen“ und dem schwedischen „Whisky-Gewerk“ nicht zeigen. Durch den Einsatz von Fässern, die einst für Kirschwein genutzt wurden bekommt der Whisky eine ganz besondere Note. Es kommt eine Kirschsüße hinzu, die wunderbar die Vanille der Bourbon-Fässer und die nussig-buttrige Note des Sherrys ergänzt.   

Die Mitglieder der Scorpions: „Nun haben wir endlich unseren eigenen Scorpions-Whisky. Wir lieben ihn! Seinen ausgereiften Geschmack erhält er durch seine Besonderheit – Fässer, die früher für süßen Kirschwein verwendet wurden. Wir hoffen, dass ihn alle mögen. Das Zeug rockt!!!“   
 mehr bei: zum Whisky

 
THRICE & REFUSED - gemeinsame Tour im November [vom 07.05.2019]
THRICE, die als eine der innovativsten Rockbands unserer Zeit gelten, hatten im letzten Jahr ihr neuestes Album "Palms" auf Epitaph Records veröffentlicht. Die schwedische Hardcore-Band REFUSED, die mit ihrem Album "The Shape Of Punk To Come" ein ganzes Genre neu definierte, veröffentlichte ihr letztes Werk "Freedom" im Jahr 2015, ebenfalls auf Epitaph Records. Für viele Fans findet hier also ein Bandpackage der Superlative zusammen.

Die beiden( Post-)Hardcore/Alternative-Genregrößen THRICE und REFUSED kündigen für November eine gemeinsame Co-Headliner-Tour an. Dabei spielen die Bands ausgewählte Shows in ganz Europa - vier davon in Deutschland:

04.11.2019: Köln - Carlswerk Victoria
05.11.2019: Hamburg - Große Freiheit
11.11.2019: München - Tonhalle
12.11.2019: Berlin - Huxleys Neue Welt

 
Cult Of Luna mit The Silent Man [vom 06.05.2019]
Cult Of Luna haben ihre neue Single "The Silent Man" veröffentlicht - das erste neue Material der Band unter eigenem Namen seit 'Vertikal 1&2' (2013). Der Song wird auch auf dem kommenden neuen Cult Of Luna Album stehen, welches im Herbst erscheint.

Ihre apokalyptischen Live-Auftritte, die die Vorstellungskraft des Publikums uneingeschränkt erkunden und die durch ihre Musik ausgelösten Emotionen visuell umsetzen, können Cult Of Luna-Fans im Laufe dieses Jahres in Europa live erleben. Im Sommer werden Festivals gespielt, im November/Dezember folgt eine Headlinertour mit A.A. Williams.

Cult Of Luna live
May 18 - Huskvarna Folkets Park - Sweden
June 1 - Fortarock - Netherlands
June 21 - Graspop Metal Meeting - Belgium
June 22 - Hellfest Open Air - France
June 28 - Tuska Festival - Finland
June 29 - Provinssi Festival - Finland
July - Resurrection Festival - Spain
August - Brutal Assault Festival - Czech Republic
Aug. 9 - Øya Festival - Norway
August - Rock Altitude - Switzerland
August - Arctangent Festival - UK

Cult Of Luna tour dates
w/ A.A Williams
Nov. 24 - Festsaal Kreuzberg - Berlin, Germany
Nov. 25 - Stollwerck - Cologne, Germany
Nov. 26-29 - TBA
Nov. 30 - Le Trianon - Paris, France
Dec. 1-3 - TBA
Dec. 4 - Kino Siska - Ljubljana, Slovenia
Dec. 5 - Technikum - Munich, Germany
Dec. 6 - Arena - Vienna, Austria
Dec. 7 - TBA
 mehr bei: Cult Of Luna mit The Silent Man

 
SAINT PHNX: die neue Single Nunchuk [vom 06.05.2019]
Das schottische Alternative Pop Duo SAINT PHNX, bestehend aus den Brüdern Stevie und Al Jukes, veröffentlichte am 03.05. seine neue Single „Nunchuk“. Ab sofort ist der Song auf YouTube, Spotify, Apple Music und allen DSPs weltweit erhältlich. Pünktlich zur Veröffentlichung startet die Band auch ihre US-Tournee mit Yungblud. Außerdem wurden SAINT PHNX für Fender Next, das neue globale Artist Marketing Programm von Fender ausgewählt. Das neue Programm setzt sich als Ziel ausgewählte Künstler – darunter King Princess und Phoebe Bridgers - in verschiedenen Stufen ihrer Karriere zu unterstützen.

„Wir wollten einen Song auf dem Album haben, der komplett zügellos ist“, erklärt die Band den neuen Track „Nunchuk“. „Wir wollten einfach etwas schreiben, das vom Text und der Musik her nur für uns ist – so ist dieser Song dann herausgekommen. Er beschäftigt sich mit der dunklen Seite des Albums und hat sogar etwas narzisstisches an sich. Im Song geht es darum alles und jeden irgendwie auszuschließen, sich aber nichts daraus zu machen. Die Hook 'Me, Myself and I' sollte eigentlich der Titel sein, aber wir fanden, dass es diesen Titel schon zu oft gibt und wollten etwas anderes machen. Al meinte dann 'Wir nennen den Song Nunchuk und fertig'. Das ist jetzt einer unserer Lieblingssongs auf dem Album, wir lieben es ihn live zu spielen.“

SAINT PHNX verknüpfen große Hooks und klassische Gitarrenriffs mit elektronischen Beats und Hip-Hop Einflüssen. Die Band wird oft  mit Imagine Dragons, Twenty One Pilots und Bastille verglichen, aber mit Beginn dieser neuen Kampagne hat die Band einen eigenen Weg für sich geschaffen. Die Songs sind zwar sehr persönlich, trotzdem erreichen ihre Lyrics eine breite Masse und setzen sich genauso wie ihre Gitarrenriffs in den Köpfen fest. 

SAINT PHNX sind seit der Veröffentlichung ihres Debüt-Albums vor fast zwei Jahren auf dem Erfolgsweg – ihre Songs wurden bisher über 25 Millionen mal gestreamt, ihre Europa Tour war ausverkauft, sie waren auf Support Tournee mit Imagine Dragons und standen schon auf den größten Festivalbühnen der Welt.
 mehr bei: Audio Visualizer Nunchuk

 
CJ RAMONE fordert Stand Up [vom 06.05.2019]
Diese Woche Freitag, 10.05.2019, veröffentlicht CJ Ramone sein neues Album "The Holy Spell…" auf Fat Wreck Chords. Für die US-Punkrock-Ikone ist es das inzwischen dritte Studioalbum auf Fat Wreck und auch nach mehr als 25 Jahren im Punk-Zirkus überzeugt das ehemalige The Ramones-Mitglied mit frischem, melodischem Punkrock. Passend zum bevorstehenden Release gibt es mit "Stand Up" nun noch einen weiteren Song zu hören.
 mehr bei: CJ RAMONE: Stand Up
 
ISSUES mit Tapping Out [vom 06.05.2019]
Die US-Nu-Metal-Band ISSUES präsentiert mit dem Song "Tapping Out" das erste neue Material seit Veröffentlichung des letzten Albums "Headspace" (Rise Records) im Jahr 2016.

Wie von ISSUES gewohnt, lassen die Amerikaner auch im neuen Song alle klassische Genregrenzen hinter sich und bieten dem Hörer stattdessen einen furiosen Mix aus Metalcore-Heaviness, Hip-Hop-Slang, Alternative-Elementen und Pop-Appeal.

Die Band sagt über "Tapping Out": "We couldn't be more thrilled to finally release new music! "'Tapping Out' is not only a highly anticipated drop for us, but lyrically highlights the struggles of trying to make something work time and time again. Eventually, you just want to tap out. Whether it's in a relationship, with yourself, or even with a band!"
 mehr bei: Video-Stream Tapping Out

 
PAGAN - drei Clubshows im Mai [vom 06.05.2019]
Bereits im letzten Jahr war das Quartett aus Melbourne in Europa unterwegs und präsentierte sein energiegeladenes Debüt-Album "Black Wash" (Hassle Records) live. Die Rock’n’Metal-Combo PAGAN kommt Mitte Mai im Rahmen ihrer "The Evil Eye"-Tour für drei Clubshows nach Deutschland:

19.05.2019: Hamburg - Hafenklang
20.05.2019: Wiesbaden - Schlachthof
21.05.2019: Leipzig - Conne Island

 
GHOST IRIS - Support für Dream Theater [vom 05.05.2019]
Die Progressive-Metalcore-Band GHOST IRIS kündigt drei Support-Shows für Dream Theater in Deutschland und Luxemburg an. Erst im Februar hatten die Dänen ihr neues Album "Apple Of Discord" auf Long Branch Records veröffentlicht und tourten anschließend mit SOEN durch Europa. Hier die Daten in der Übersicht: 
15.06.2019: Oberhausen - Turbinenhalle
17.06.2019: Luxemburg (LUX) - Rockhal
21.07.2019: Winterbach - Zeltspektakel
 
OF MICE & MEN - neuer Song/Video [vom 05.05.2019]
Die US-Posthardcore Band OF MICE & MEN präsentiert mit „Mushroom Cloud“  einen brandneuen Song! "I was pretty young when I became aware of the danger of spending too much time in my own head,“ kommentiert Sänger/Bassist Aaron Pauley. "My mind has never been a safe place for me to retreat to, and it's something I have to consciously deal with on a daily basis. 'Mushroom Cloud' is our visceral representation of how it feels to be trapped, how it feels to be cut down by your own inner voice, how it feels to have nowhere to hide, and how it feels to be someone with a mind that's as dangerous to themselves as the aftermath of an atomic weapon.“
 mehr bei: Mushroom Cloud-Video
 
WALKWAYS über neues Album [vom 05.05.2019]
Die israelischen Alternative Metaller WALKWAYS, die kürzlich einen Vertrag mit Nuclear Blast geschlossen haben, haben ein Video veröffentlicht, in dem Gitarrist Bar Caspi und Sänger Ran Yerushalmi über den Titel ihres kommenden Albums, das Artwork sowie die Texte sprechen.
 mehr bei: WALKWAYS über neues Album
 
BENEDICTION trennen sich von Dave Hunt [vom 05.05.2019]
BENEDICTION geben offiziell bekannt, dass sie sich nach den Shows in Deutschland und Tschechien im Juli - nach gründlicher Überlegung und in beidseitiger Übereinkunft - von ihrem Sänger Dave Hunt trennen werden.  

Aufgrund seines Studiums und als Sänger der Band ANAAL NATHRAKH, wurde es für Dave immer schwieriger, all seinen Verpflichtungen nachzukommen. Daher hat er nun im Einvernehmen mit BENEDICTION beschlossen, die Band nach über 20 Jahren zu verlassen.  

Er kommentiert: „ Jetzt, wo das Songwriting für das neue BENEDICTION Album fast abgeschlossen ist, wurde mir leider klar, dass ich BENEDICTION in Zukunft nicht mehr die Energie und Zeit widmen könnte, welche die Band verdient; für das Album und die Shows, die darauf folgen werden und andere damit verbundene Termine. Für mich ist BENEDICTION mehr als nur eine Band.  Es sind wie die Brüder, die ich nie hatte - eines der wichtigsten Dinge in meinem Leben. Die Band ist eine feste Größe. Und ich glaube, sie wird durch das neue Album noch größer werden. Ich bin mir sicher, es kommen großartige Zeiten für BENEDICTION. Obwohl ich traurig bin, dass ich kein Teil der Band mehr sein werde, haben die Jungs meinen Respekt, Zuneigung und volle Unterstützung!"

BENEDICTION haben bereits angefangen, mit dem Nachfolger von Dave Hunt zu arbeiten und haben auch schon einige Vocal-Parts für das neue Album aufgenommen. Wer der Nachfolger ist, wird noch nicht verraten. Dave wird noch auf den bereits angekündigten Shows bis Juli zu sehen sein und alle Shows werden wie geplant stattfinden, auch die nach dem Line-Up-Wechsel. Mehr Informationen bezüglich des neuen Sängers folgen in Kürze.

  BENEDICTION wollen sich bei dieser Gelegenheit bei Dave für seine herausragenden Beiträge zur Band und seine Zuverlässigkeit in all der Zeit bedanken, wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft und werden auch weiterhin mit ihm befreundet bleiben. Sie kommentieren: "Wir respektieren deine Entscheidung und danken dir für Alles!"

 
Tanith launchen Under the Stars [vom 03.05.2019]
Am 24. Mai werden die aus New York City stammenden Tanith ihr Debütalbum In Another Time via Metal Blade Records veröffentlichen. Benannt nach einer Figur aus dem Hammer-Horror-Filmklassiker Die Braut des Teufels, huldigen Tanith aus New York City dem klassischen Hardrock mit Einflüssen von Gruppen wie Blue Öyster Cult, Thin Lizzy oder Uriah Heep. Obwohl die Einflüsse durchaus hörbar sind, entsteht nie der Eindruck eines schalen Aufgusses, viel mehr verfügen Tanith über eine dezidiert eigene musikalische Identität und haben einen individuellen Sound entwickelt.

Einen Vorgeschmack auf In Another Time bietet euch die neue Single "Under The Stars", welche ihr ab sofort streamen könnt:
 mehr bei: Tanith launchen Under the Stars

 
Sarah Straub mit Video zu Ich singe, weil ich ein Lied hab [vom 03.05.2019]
Das Herz von Konstantin Wecker eroberte sie mit nur wenigen Tönen. Mit ihrer unverwechselbaren Version des Songs „Ich singe, weil ich ein Lied hab`“ beschreitet Sarah Straub nach drei erfolgreichen englischen Alben ganz neue Wege - für sich und für ihr Publikum.

Die Single des Wecker-Klassikers ist die erste Auskoppelung aus dem im Herbst erscheinenden Album „Alles Das Und Mehr“, mit der die bayerische Musikerin die Songs des bekannten Münchner Liedermachers auf ihre ganz eigene Art interpretiert - offen, keck und mit charmanter Leichtigkeit.

In den vergangenen Jahren stand die Trägerin des Deutschen Rock- und Pop-Preises bei großen Festivals unter anderem mit The Hooters, Lionel Richie, Joe Cocker, Spandau Ballet, James Blunt und Anastacia auf der Bühne. Neben eigenen neuen deutschen Kompositionen präsentiert sie nun Klassiker ihrer musikalischen Vorbilder. Darunter auch Konstantin Wecker, Hannes Wader und Wolfgang Niedecken.

Zudem arbeitet Sarah Straub - inspiriert durch das aktuelle Projekt - bereits an eigenen deutschen Songs. Den einen oder anderen Titel wird sie dabei auf ihrer aktuellen Tour schon vorstellen. Sarah Straub 2019 – das ist eine Mischung aus alten Liedern und neuen Balladen, entfesselnder Leichtigkeit und purer Energie, ansteckender Fröhlichkeit und mitreißender Melancholie.
 mehr bei: Sarah Straub mit Video zu Ich singe, weil ich ein Lied hab

 
DEATH ANGEL - vierter Album-Trailer [vom 03.05.2019]
Die amerikanischen Bay Area Thrasher DEATH ANGEL werden ihr neuntes Studioalbum mit dem Titel »Humanicide«, am 31. Mai 2019 via Nuclear Blast Records veröffentlichen. Heute präsentiert die Band bereits den vierten Album Trailer, in dem sie über die neue Single "The Pack" sprechen.
 mehr bei: DEATH ANGEL - vierter Album-Trailer
 
Ninety Nine - Wasteland Tour 2019 [vom 03.05.2019]
Fünf Jungs – ein Ziel: Straight forward Hardcore ohne  Schnörkel und unnötiges Gepose. Das angepisste Herz auf der  Zunge und ein unerwarteter Mix aus oldschool Attitüde mit  metalkantigen Newschool-Tunes kommt da auf Euch zu. Die  Erfurter reißen schon seit 2014 mit energetischen Shows  sämtliche Bühnen im In- und Ausland ab. An die hundert  Konzerte, darunter eine Minitour mit NO TURNING BACK waren die logische Konsequenz. 

Nach fünf Jahren Bandgeschichte und zwei Demos, war die Zeit nun reif für die erste Full-Lenght des Quintetts. Seit Februar 2019 sind die Thüringer mit der Debüt-Scheibe „Wasteland“ (Dead Serious Rec.) im Gepäck unterwegs! Und als kleines Highlight: Als Paten standen niemand geringeres als Sam (SCHEISSE MINNELLI) und Dennis (RYKER’S), die sich auf zwei Songs verewigt haben.

Tourdates:
24.05.19  Frankfurt/Main – Dreikönigskeller
25.05.19  Hoorn(NL) – SWAF
26.05.19  Fontaine-l'Évêque(BE) – MCP Apache
29.05.19  Kassel – Bandhaus*
30.05.19  Hamburg – Gängeviertel*
31.05.19  Rostock – Peter-Weiss-Haus*
01.06.19  Leipzig – Stö*
02.06.19  Erfurt – AJZ*  
* with Bullseye  

 
Abnormality mit Single Monarch Alpha [vom 03.05.2019]
Am 10. Mai werden Abnormality ihr drittes Album Sociopathic Constructs via Metal Blade Records veröffentlichen. Einen weiteren Vorgeschmack auf das Album stellt die neue Single "Monarch Alpha" dar.

Die Aufnahmen fanden größtenteils im Studio The Brick HitHouse in Hyannis in Massachusetts unter den Produzenten Peter Rutcho ( Revocation, Ravage) und Shane Frisby (Becoming The Archetype, Bury Your Dead) statt. Die Vocals hat Zdenek Sikyr im Prager Studio Hostivar (Cult Of Fire, Master's Hammer) produziert. Die Band arbeitet bereits seit 2010 mit Rutcho zusammen, weshalb alles reibungslos und professionell vonstattenging. Zudem steuerte Chaney Crabb von Entheos zusätzlichen Gesang im Song 'Penance' bei. "'Sociopathic Constructs' ist das Ergebnis sehr harter Arbeit und zeigt, wie wir seit 'Mechanisms' als Band gewachsen sind", fasst Sundaramurthy zusammen. "Ein solches Album passt genau in diese Zeit. Seine Brutalität spiegelt die Finsternis, Gewalt und herbe Wirklichkeit der Gegenwart wider."

Mit Sociopathic Constructs festigen Abnormality ihren Status im Bereich des extrem technischen Death Metal weiter. Der Nachfolger des 2016er Albums Mechanisms Of Omniscience zeigt die Band aus Marlborough im US-Bundesstaat Massachusetts in allen Belangen gereift und wird 2019 sicherlich zu den anspruchsvollsten, komplexesten Scheiben überhaupt gehören. Die Mitglieder scheuten weder Experimente noch Weiterentwicklung. "Ich schätze, wir waren so frei, uns mit jedem Song einfach dorthin zu bewegen, wo wir hinwollten", sagt Gitarrist Jeremy Henry. "Wir hatten keine Angst davor, stilistisch etwas zu verändern, und gingen das Ganze Riff für Riff an. So folgt etwa auf einen flotten Grind-Part ein Tritt auf die Bremse, ehe wir wie die alten Morbid Angel mit gehörigem Groove dahinrollen. Wir haben uns von unserer Intuition leiten lassen und zeigen unsere Einflüsse offen."
 mehr bei: Abnormality mit Single Monarch Alpha

 
ANGELS & AIRWAVES wieder da [vom 02.05.2019]
Die Multiplatin Rocker von ANGELS & AIRWAVES kündigen mit „Rebel Girl“ den ersten neuen Song in 3 Jahren an!  Ganze sieben Jahre sind mittlerweile vergangen, seitdem die Multiplatin-Rocker von Angels & Airwaves zum letzten Mal die Bühne betreten haben; seit dem Release ihres letzten Materials sind immerhin drei Jahre ins Land gezogen. Nun melden sich Frontmann Tom DeLonge mit ihrem brandneuen Track „Rebel Girl“ auf Rise Records/ BMG zurück!

Mit „Rebel Girl“ veröffentlichen Angels & Airwaves den ersten Vorboten ihres kommenden Albums, zu dem auch ein Feature-Film-Projekt gehört. Der Track stellt das erste neue Material seit dem Release der „Chasing Shadows“-EP aus dem Jahr 2016 dar.

„`Rebel Girl` ist ein Space-Age-Lovesong der meine langjährige Vorlieben für New Wave, Pop Punk und hymnischen Rock `N Roll verbindet“, so Sänger/ Gitarrist Tom DeLonge. „Wie manche vielleicht gehört haben, habe ich kürzlich mein eigenes Raumfahrtunternehmen gegründet. Man kann nie wissen – vielleicht werde ich diesen Song ja von einem Satelliten aus den Tiefen des Alls direkt in jeden Haushalt beamen!“

Ab 4. September werden Angels & Airwaves – namentlich Tom DeLonge, Gitarrist David Kennedy und Drummer Ilan Rubin - „Rebel Girl“ auch live performen, wenn sich das Trio auf große Headlinertour durch Nordamerika begibt. Die Band wird dabei von Bassist Matt Rubano unterstützt und ist zum ersten Mal wieder live zu sehen, seitdem man sich am 2. September 2012 einstweilen nach seinem Gig im italienischen Bologna von der Bühne verabschiedete.
 mehr bei: Rebel Girl

 
JADE JACKSON - neues Album am 28.06. [vom 02.05.2019]
Die US-Singer-Songwriterin  JADE JACKSON kündigt die Veröffentlichung ihres zweiten Albums "Wilderness" für den 28. Juni 2019 auf ANTI-Records an. Wie schon ihr Debütalbum "Gilded" wurde auch das neue Full-Length von Punklegende Mike Ness (Social Distortion) produziert. Zur Albumankündigung präsentiert JACKSON mit "Bottle It Up" auch bereits einen ersten neuen Song.

Beim Songwriting zu "Wilderness" verfolgte die Amerikanerin dabei erstmalig ein autobiografisches Konzept. Kurz nach ihrem 20. Geburtstag verletzte sie sich bei einer Klettertour schwer - es war fraglich, ob Jackson jemals wieder gehen könnte. In Folge der Behandlung mit starken Schmerzmitteln und dem Absetzen selbiger verfiel Jackson in Depressionen und entwickelte eine Essstörung, die sie viele Jahre begleitete. 

“Needless to say, for the first time since I had written my very first song, I didn’t believe in my music anymore,” sagt Jackson . “Because of my depression I didn’t like myself, so I couldn’t possibly imagine someone else liking what I created. But even that couldn’t stop me from writing, and songwriting remained my therapy through it all.”
 mehr bei: Video Bottle It Up

 
Healing Through War-Liveclip [vom 02.05.2019]
Die italienischen Orchestral Death Metal-Juggernauts FLESHGOD APOCALYPSE stehen kurz davor, ihr fünftes Studioalbum, das den Namen »Veleno« trägt, am 24. Mai via Nuclear Blast Records zu veröffentlichen. Nach einigen Trailern, in denen die Band weitere Informationen zur Entstehung des neuen Werks preisgegeben hat, wurde ein erstes Livevideo enthüllt, das von der Bonus-Blu-ray »An Evening in Perugia« stammt, die der Digipak-Version des Albums beiliegen wird. Schaut euch 'Healing Through War' auf YouTube an.
 mehr bei: Healing Through War-Liveclip
 
Arch / Matheos mit Single Wanderlust [vom 02.05.2019]
Am 10. Mai werden ARCH/MATHEOS ihr neues Album 'Winter Ethereal' auf Metal Blade Records veröffentlichen. Ab sofort könnt ihr die zweite Single 'Wanderlust' wie auch das Video zur ersten Single 'Straight and Narrow' hier streamen: metalblade.com/archmatheos

In der Progressive-Metal-Szene nimmt man die Namen von Gitarrist Jim Matheos und Sänger John Arch angemessen ehrfürchtig in den Mund. Während ersterer seit 35 Jahren als Triebfeder hinter Fates Warning steckt und letzterer der Originalfrontmann der Gruppe war, arbeiten die beiden auch unter dem Banner Arch / Matheos zusammen, woraus 2011 das Album Sympathetic Resonance entstand. 2019 nun wird der Nachfolger Winter Ethereal erscheinen, ein stilistisch vielfältigeres und vermutlich auch tiefer schürfendes Werk mit anspruchsvollen neun Songs. "Das liegt daran, dass wir unsere Komfortzonen bis zu einem gewissen Grad verlassen haben, teils freiwillig und teils gezwungenermaßen", erklärt Matheos. "Da wir schon so oft zusammengearbeitet haben, könnten wir schnell zu routiniert in unserer Vorgehensweise werden, doch ich schätze, uns beiden war daran gelegen, Neuland zu beschreiten." Arch stimmt zu und ergänzt: "Die Songs unterscheiden sich erheblich voneinander, nichts klingt repetitiv. Es ist kein Konzeptalbum, doch wenn man es sich von Anfang bis Ende anhört, entsteht der Eindruck, die Stücke würden zusammenhängen. Es lässt sich schwerlich beschreiben, aber bei einer Spielzeit von über einer Stunde dürften mir die Fans wohl dahingehend beipflichten, dass es ein echtes Hörerlebnis ist."

Nach der Fertigstellung von Sympathetic Resonance hielt sich das Duo offen, es bei einer einmaligen Sache zu belassen oder irgendwann ein weiteres Album zu produzieren. Statt etwas zu erzwingen, warteten die zwei ab, bis die Zeit für einen Nachfolger reif zu sein schien. Mit dem Songwriting begannen sie im Frühling 2017, wobei nichts für eine etwaige Scheibe von Fates Warning in Erwägung gezogen wurde. Vielmehr schrieben sie alles ausdrücklich für Arch / Matheos. Deshalb klingt die Platte nun so individuell, und wäre das nicht so natürlich geschehen, würde es Winter Ethereal gar nicht erst geben. "Unsere Devise lautete zumindest bis zum Aufnahmetermin: Kein Druck, keine Fristsetzungen", bekräftigt Matheos. "Wir lassen uns viel Zeit und behalten uns vor, nur dann etwas zu sagen, wenn es etwas zu sagen gibt. Das ist das Allerwichtigste. Wenn wir mit dem Komponieren angefangen haben und die ersten Ideen konkret werden, fühlen wir uns zusätzlich angespornt und inspiriert, sodass wir weitermachen, bis ein ganzes Album aufnahmefertig ist." Statt daraufhin die Besetzung zusammenzutrommeln, die das erste Album eingespielt hatte - ausschließlich Mitglieder von Fates Warning - zog das Duo diesmal lieber unterschiedliche Gehilfen heran. "Wir hielten das für eine gute Idee, und hoffentlich lassen sich dadurch jene Verwirrungen vermeiden, die im Zusammenhang mit unserem Debüt aufkamen. Andererseits wollten wir nicht den Eindruck vermitteln, eine neue 'Band' gegründet zu haben, die über dieses Album hinaus länger existieren wird. Vor diesem Hintergrund fand ich verschiedene Rhythmusgruppen reizvoll, um den Songs jeweils ein unterschiedliches Feeling und einen anderen Sound zu verleihen, während der Gesang und mein Gitarrenspiel die vertrauten Konstanten bleiben." Zur Besetzung gehören nun ehemalige und aktuelle Drummer und Bassisten von Fates Warning: Joey Vera, Bobby Jarzombek, Joe Dibiase und Mark Zonder. Weitere Tieftöner sind die beiden Legenden Steve Di Giorgio (Death, Testament, Charred Walls Of The Damned) und Cynics Sean Malone, nicht zu vergessen der renommierte Schlagzeuger Thomas Lang.

Auch wenn es sich nicht um ein Konzeptwerk handelt, bemerkt Arch: " In den Texten erkennt man wiederkehrenden Themen in Bezug auf die schwer fassbare Bürde und Flüchtigkeit menschlicher Gefühle, die oft mehr Fragen aufwerfen als beantworten." In Bezug auf den Titel zielt der Winter weniger auf die Jahreszeit ab, sondern "damit einhergehende Zustände wie Isolation und das Vergehen vor einer Wiederauferstehung." Das Adjektiv "ätherisch" bedeutet dann "nicht von dieser Welt, außerweltlich" und die Kombination beider Begriffe "fasst das thematische Spektrum der Texte zusammen." Arch schreibt sie meistens als Reaktion auf Matheos' Musik, indem er sich von seinen Gedanken und Emotionen leiten lässt. Der Hörer soll sich seinen eigenen Reim darauf machen, also erklärt John seine Lyrics normalerweise nicht im Einzelnen, auch wenn er anhand des Beispiels 'Pitch Black Prism' auf die generelle Richtung und vielen Einflüsse anspielt, die miteinflossen. "Den Ausschlag für diesen Song gaben Fotos von Puppen, die in einer Schule in dem Gebiet zurückgelassen wurden, das im Zuge der Tschernobyl-Reaktorkatastrophe verseucht blieb. Während ich wochenlang Berichte von Betroffenen und Überlebenden las, wurde ich immer neugieriger. Der Text war halb fertig, als ich eine Dokumentation zu dem Unfall sah, die ihm noch einmal einen anderen Dreh verliehen hat. Abgerundet wurde das Ganze jedoch erst, als ich den Überlebenden Yuri kennenlernte - einen Musiker der gemeinsam mit anderen und einer Balletttänzerin von der Regierung in das Gebiet geschickt wurde, um die Sterbenden zu unterhalten."

Dank moderner Technik konnten die meisten Beteiligten ihre Parts bequem in Heimstudios aufnehmen, wohingegen Matheos die Gitarren und Vocals in seinem eigenen Studio mitgeschnitten und die Produktion übernommen hat. Diese Arbeitsweise war der Kreativität zuträglich und angenehm für die beiden Projektköpfe. " Ich für meinen Teil ziehe es vor, die Freiheit zu genießen, zur Arbeit fahren zu können und mich dort abzuschotten, wenn es ans Aufnehmen geht", sagt Matheos. "Dann kann ich experimentieren, was nicht immer gelingt, und brauche mich weder zu zieren noch selbst einzuschränken. Nichtsdestoweniger hat mir John viele Anreize gegeben, auch wenn er mal nicht persönlich vor Ort war, und drängte mich in Richtungen, die ich ansonsten nicht eingeschlagen hätte." Jim unterstützte Arch seinerseits genauso beim Aufnehmen seines Gesangs. "Ich genieße die Situation im Studio, weil ich mich dort wie daheim fühle", so der Sänger. "Es ist eine intime, entspannte Atmosphäre; Jim sitzt am Mischpult, ich stehe hinterm Mikrofon, niemand zwingt den anderen zu irgendetwas. Bei Meinungsverschiedenheiten einigen wir uns stets auf einen Kompromiss. Ich weiß Jims Geduld zu schätzen, weil ich beim Aufnehmen meines Gesangs echt anstrengend sein kann. Cool finde ich auch, hautnah miterleben zu dürfen, wie er seine Gitarrenparts einspielt, und manchmal dauert es bis tief in die Nacht, ehe uns beiden die Puste ausgeht. Wir sind seit Ewigkeiten befreundet, und wenn man dann heiter zu zweit am Ende des Tages ein paar Kurze kippt, kommen alte Erinnerungen hoch."

Eines steht fest: Wenn die Fans Winter Ethereal hören, werden sie erkennen, dass sich das lange Warten auf neue Musik von Arch / Matheos gelohnt hat. Die organische Art der Entstehung des Materials macht es umso besonderer. "Manchmal hat man, wenn man lange von der Bildfläche verschwunden war und um einige Lebenserfahrung reicher geworden ist, das Gefühl, dem Ausdruck verleihen zu müssen und etwas Mitzuteilen zu haben. Für mich war Musik immer das beste Mittel dazu, wo Worte mitunter nicht genug sind, und dieses Album kam zeitlich absolut gelegen", fasst Arch zusammen. Schlagwörter zur Beschreibung der Scheibe findet er auch schnell: "unprätentiös, emotional geprägt, bisweilen ungeschönt wahr. Das trifft in vielerlei Hinsicht auch auf Sympathetic Resonance zu, aber Winter Ethereal gibt mehr Raum zum Atmen und Zeit, um über die Inhalte nachzudenken."
 mehr bei: Arch / Matheos mit Single Wanderlust

 
HOT WATER MUSIC mit Rebellion Story [vom 02.05.2019]
Die Punkrock-Ikonen HOT WATER MUSIC kündigen für den 24.05.2019 ihre 5 Song starke EP "Shake Up The Shadows" auf Epitaph Records an.  Gleichzeitig präsentiert das Quartett aus Gainesville mit "Rebellion Story" einen ersten neuen Song der EP.

HOT WATER MUSIC waren nach außen hin bisher nie als politische Band in Erscheinung getreten. Mit den Texten der neuen EP "Shake Up The Shadows" setzt sich die Band nun offensiver für Themen wie Gleichheit und Zusammengehörigkeit ein. Sänger und Gitarrist Chuck Ragan erklärt:

“I think we're living in a really volatile and terrifying time where people are turning a blind eye to the hatred that's happening in this world and thinking of themselves rather than the big picture. I think that sentiment is present in these new songs the way it has always kind of been there in our music.”
 mehr bei: HOT WATER MUSIC mit Rebellion Story

 
erster Memoriam-Album-Trailer   [vom 02.05.2019]
Die Old School-Death Metaller MEMORIAM werden ihr drittes Studioalbum, »Requiem For Mankind«, am 21. Juni 2019 über Nuclear Blast Records veröffentlichen. Heute präsentiert die Band nun den ersten Album-Trailer der Platte, in dem Frank und Karl über Aufnahmen mit Russ Russel sprechen.
 mehr bei: erster Memoriam-Album-Trailer  
 
AJR präsentieren Neotheater [vom 01.05.2019]
„Neotheater“ eröffnet uns eine Welt in der große technicolor Refrains im 40er Jahre Style in Harmonie mit Beats die sonst nur im Hip-Hop zu finden sind koexistieren können.  Die Leadsingle des Albums, das großartige „100 Bad Days“, hat mittlerweile die 40 Millionen Streams-Marke geknackt und verzeichnet nach wie vor einen Zuwachs von mehr als 2 Millionen Streams pro Woche.

„Neotheater“ ist der Nachfolger ihres 2017er Debüt-Albums „The Click“ das die drei Hit-Singles „Weak“, „Sober Up“ und „Burn The House Down“ hervor gebracht hat. 

Bisher haben AJR über eine Milliarde Streams (songübergreifend) generieren können und sind nach wie vor die Einzige „neue“ Band die mehrere Songs gleichzeitig in den Billboard „Top 10 Alternative Songs 2018“ hatte.

Die gerade angekündigte „Neotheater World Tour“ wird die Band in die bisher größten Venues ihrer Karriere bringen und auch für vier Daten in UK halt machen. 
 mehr bei: Video zur aktuellen Single 100 Bad Days

 
vierter Teil der From The North-Doku  [vom 01.05.2019]
Die schwedischen Heavy Metal-Helden GRAND MAGUS haben ihr neuntes Studioalbum »Wolf God« am 19. April 2019 via Nuclear Blast veröffentlicht. Nun zeigt die Band den vierten Part ihrer mehrteiligen Dokumentationsreihe mit dem Titel "From The North - The Grand Magus Story", in dem Mastermind JB über die Anfänge der Band spricht.
 mehr bei: vierter Teil der From The North-Doku 
 
Sepultura-Show im Libanon abgesagt [vom 01.05.2019]
Das SEPULTURA Konzert, welches am 28. April in Beirut hätte stattfinden sollen, wurde von den örtlichen Sicherheits-Behörden nicht zugelassen und musste abgesagt werden. Es ist das erste Mal in der 35-jährigen Bandgeschichte, dass ein Konzert der Band in einem Land verboten wurde.

Speziell für die libanesischen SEPULTURA-Fans, die das Konzert nicht miterleben konnten, wird nun der Auftritt in Dubai am 2. Mai über den YouTube Channel der Band live übertragen.

Schaut diesen Donnerstag um 21 Uhr auf YouTube vorbei um den Stream der gesamten Show anzusehen.   Die Band möchte sich bei Skull Session, Sepulnation aus aller Welt, allen Medien, die sich mit der Situation befasst haben, und der Botschaft von Brasilien in Beirut für ihre Unterstützung bedanken.
 mehr bei: youtube.com/sepultura

 
FRETERNIA-Video zu Reborn [vom 01.05.2019]
Der Track stammt vom brandneuen Album "The Gathering" welches am 14.06. auf ROAR! Rock Of Angels Records erscheint.

Nach 17(!) Jahren Pause melden sich FRETERNIA lautstark zurück. Die Band gehörte zur ersten Liga der schwedischen Power-Metal-Welle der Neunziger. Damalige Genre-Fans wissen Bescheid. Alle Spätgeborenen werden sofort erkennen, dass diese Truppe weiß, wo?s langgeht. "The Gathering" ist das dritte Album von FRETERNIA und ein Lehrstück in Sachen Melodic Power Metal mit Anspruch. Die Band greift dabei auf ihre eigenen stilistischen Wurzeln zurück, verschließt sich aber nicht den Entwicklungen der letzten Dekaden. Das Resultat strotzt vor Energie und Hooks, ist mit Schmackes produziert und verbindet die Erfahrung alter Hasen mit der ungestümen Power einer nach wie vor hungrigen Band.
 mehr bei: FRETERNIA-Video zu Reborn

 
oben
Platte der Woche:

Die letzten Reviews:

  Arch Matheos
  Sacred Reich Iron Regean
  Tanith
  Vader
  Vulture

Interviews/Stories:

  Imminence
  Brothers In Arms
  Tuning

Shows:

  23.05. The Milk Carton Kids - Berlin
  23.05. Rosie Carney - Berlin
  23.05. The Get Up Kids - Koln
  23.05. Muncie Girls - Koln
  24.05. Warpath - Hannover