Go There
INFOS > Interviews-Stories > Details
/ 1 2 3 6 A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Y Z [
Interviews/Stories gesamt: 1750

Silber

Interview von: Janick Schlee mit Guido Winter, am: 21.09.2003 ]

Mit dem schlicht selbstbetiteltem (Debut) Album wagen SILBER einen neuen Anfang im Haifischbecken Musikbizz. Der Neuanfang ist sowohl am neuen Bandnamen als auch im musikalischen Bereich festzustellen. Das erst kürzlich veröffentlichte neue Material (nicht wirklich, aber lest selbst) klingt nicht mehr so düster und kommt auch etwas ruhiger daher, doch es schließt an die sehr hohe Qualität der beiden Vorgänger Alben unter anderem Bandnamen nahtlos an. Ich bin froh, daß die Jungs wieder aktiv sind, deswegen lag es auch auf der Hand bei Gitarrist Guido Winter anzufragen, um genaueres über SILBER zu erfahren...

 

Musicscan: Mit wem habe ich die Ehre und wie sieht das aktuelle Line-up aus?

Silber: Mein Name ist Guido Winter und ich bin einer der beiden Gitarristen von Silber. Das aktuelle Line-up besteht ausser mir aus Tom v.K. (Vocals), Thomas auf dem Berge (Drums), Sid Venus (Bass) und Oliver Emmrich (Gitarre). Die Keyboards auf dem Album hat ein Freund von uns realisiert, der allerdings kein fester Bestandteil der Band ist.

Musicscan: Das SILBER Debut sollte eigentlich letzes Jahr veröffentlicht werden, warum hat es nicht geklappt?

Silber: Tatsächlich war die Veröffentlichung schon letztes Jahr angekündigt, doch dann ist etwas passiert, wie es in dieser Art nur bei riesigen Konzernen geschehen kann: Nahezu alle Mitarbeiter bei unserem damaligen Label Epic wurden auf einen Schlag entlassen. Damit waren wir von einem auf den anderen Tag alle unsere Ansprechpartner und Fürsprecher los. Auf Sony Headquarter Ebene wurde dann entschieden, dass Epic Deutschland ab diesem Zeitpunkt nur noch internationale Acts vertreibt und alle nationalen Künstler von Columbia ( ein anderes Sony Label ) betreut werden. Dies war für uns und viele andere Bands das Aus bei Sony, da es zu Columbia keinen Bezug gab. Daraufhin haben wir uns sofort auf die Suche nach einem neuen Label gemacht, was aber in der momentanen Situation auf dem Musikmarkt gar keine so leichte Aufgabe war, besonders wenn man nicht jeden Mist unterschreiben will. So hat sich alles etwas gezogen, aber jetzt sind wir endlich wieder am Start!

Musicscan: Habt ihr in der Zwischenzeit nochmal Hand angelegt und das Ein oder Andere am Album verändert?

Silber: Das Album ist im Wesentlichen so wie es war. Warum eine gute CD versauen? Das einzige das wir geändert haben, war die Songs zu beseitigen, die aus einem Kompromiss heraus entstanden sind und die wir so nicht auf dem Album haben wollten. So ist die CD wesentlich straffer und runder geworden. Darüber hinaus gibt es natürlich ein neues Artwork und neue Fotos.

Musicscan: Wo habt ihr die Scheibe eigentlich aufgenommen und wer war der Produzent?

Silber: Das Album wurde im RCM Studio aufgenommen, Produzent war Rüdiger Schlüter und am Pult war Markus Teske.

Musicscan: Die Songs haben ja schon einige Monate auf dem Buckel, habt ihr schon neues Material für die kommende Scheibe geschrieben? Falls ja, wann könnem wir mit der Veröffentlichung rechnen?

Silber: Es existieren mittlerweile einige Entwürfe für neue Songs und wir sind auch im Moment dabei neues Material zu schreiben, zum jetzigen Zeitpunkt allerdings ein Datum für eine Veröffentlichung zu nennen kann nur in die Hose gehen, da hier zu viele Faktoren eine Rolle spielen. Das nächste Album soll frisch und spontan klingen, aber auch nicht halbgar arrangiert sein - diesen Weg gilt es für uns zu verwirklichen. Ausserdem möchten wir jetzt erst einmal mit unserem Debütalbum auf Tour zu gehen und hoffen damit eine ganze Weile beschäftigt zu sein.

Musicscan: Ihr habt euch von eurem Keyboarder getrennt und ihn durch einen zweiten Gitarristen (Oli Emmrich) ersetzt. War Oli den schon auf "Silber" zu hören?

Silber: Wir haben beim aufnehmen des Albums festgestellt, dass sich viele zweite Gitarren eingeschlichen haben und wollten dies auch live verwirklichen. Deshalb haben wir für einige Festivals, die wir nach der Produktion gespielt haben, einen zweiten Gitarristen gesucht und diesen in Oli gefunden. Das ganze hat dann aber so gut funktioniert, dass Oli zu einem festen Bandmitglied geworden ist.

Musicscan: Wenn nicht können wir davon ausgehen, daß ihr nen Zacken härter werdet bzw. daß die elektronischen Einsprängseln dezenter werden?

Silber: Härter weiss ich nicht, da ich sowieso ein Problem mit diesem Wort habe... was manche als hart empfinden wirkt auf mich in einigen Fällen eher lächerlich. Auf jeden Fall wird das neue Material gitarrenlastiger, das liegt auf der Hand.

Musicscan: Wieso habt ihr euch für den Namen SILBER entschieden - gibt es dazu eine tiefere Bedeutung?

Silber: Wir wollten einen Namen haben, der möglichst offen ist und der eine Eingrenzung auf einen bestimmten Musikstil nicht zulässt. Silber muss erst noch mit Inhalt gefüllt werden, und dies bedeutet für uns die größte mögliche Bewegungsfreiheit, die wir einfach brauchen um richtig atmen zu können. Darüber hinaus hatten wir die Assoziation mit dem " Silberstreif am Horizont" , den wir durch das sehen, was die Band Silber für uns persönlich bedeutet.

Musicscan: Nicht nur der Name hat sich geändert, sondern auch eure Musik. Ihr kommt für meinen Geschmack etwas softer und vor allem nicht mehr so düster rüber. Sollte durch die Namensänderung auch ein Neuanfang verdeutlicht werden?

Silber: Wir haben festgestellt, dass die düstere und aggressive Weissglut - Welt nicht mehr mit unserem inneren Gefühl übereinstimmt, deshalb war für uns klar, dass eine gravierende Veränderung her muss. Auch deshalb haben wir uns für den Namen Silber entschieden, wir brauchen einfach ein Mass an Freiheit, das mit Weissglut nicht zu verwirklichen war und haben uns für einen Neuanfang entschieden.

Musicscan: Früher wurdet ihr desöfteren als grobe Mischung von älteren Life Of Agony, Type O Negative und Oomph beschrieben. Natürlich liegt es am Gesang von Tom, daß es gerade zu Vergleichen mit Life Of Agony kommt, nerven diese Vergleiche nicht auf Dauer?

Silber: Wir sind an diese Vergleiche mittlerweile gewöhnt, und besonders im Fall von Life of Agony empfinden wir diese sogar eher als Kompliment, denn die nötige Eigenständigkeit ist uns meiner Meinung nach sowieso nicht abzusprechen.

Musicscan: Mit der alten Band habt ihr zwei wirklich sehr starke Alben veröffentlicht und mit "Silber" wieder ein sehr starkes Teil nachgelegt. Unter diesen Umständen finde ich, daß ihr zu wenig Aufmerksamkeit bekommt. Fühlt ihr euch unterbewertet bzw. fehlt euch hier und da die Unterstützung?

Silber: Wir haben auf unserem bisherigen Weg eine Menge Scheisse erlebt, aber auf diese Geschichten möchte ich jetzt nicht mehr eingehen. Was die Unterstützung angeht, so haben wir die volle Bandbreite von grosser Begeisterung bis hin zu strikter Ablehnung zu spüren bekommen und zumindest ich für meinen Teil muss sagen, dass mich dies nicht kalt lässt; wir haben uns in einem ständigen Wechselbad an Gefühlen befunden. Unser Weg zu einer breiteren Unterstützung mag lang und steinig sein, aber wir glauben dass sich unsere Zukunft positiv entwickeln wird.

Musicscan: Welche charakterista muß ein typischer SILBER Song haben?

Silber: Hier steht ganz klar die Emotionalität im Vordergrund, ein Silber Song muss uns gefühlsmässig bewegen und packen können. Darüber hinaus muss er einen treibenden Groove haben und eine griffige Struktur haben. Was soll ich sagen, der Scheiss muss rocken!

Musicscan: Auf dem Cover ist ein Flugzeug zu sehen, ist dies als Symbol zu verstehen, um etwas hinter sich zu lassen oder vielleicht als einen Aufbruch zu neuen Ufern oder habt ihr es nur gewählt, weil es cool aussieht?

Silber: Das Flugzeug hat natürlich inhaltlichen Bezug zu dem Song "Flieg". Es geht hier einfach darum, dass man Vergangenes manchmal einfach loslassen muss, um sich frei bewegen und wieder abheben zu können. Insofern ist der Aufbruch zu neuen Ufern mit Sicherheit keine schlechte Umschreibung dafür, was das Cover ausdrückt.

Musicscan: Gibt es schon irgendwelche Tourpläne?

Silber: Leider gibt es im Moment noch keine festen Termine, ist aber in Arbeit...

Musicscan: Welche Wünsche habt ihr für die Zukunft von SILBER?

Silber: Wir möchten natürlich die entsprechende Anerkennung für das was wir tun und das was wir sind... Wir wollen möglichst viele Menschen daran teilhaben lassen und mit unseren Fans zusammen eine gute Zeit verbringen. Es ist mit das Grösste, wenn man feststellt, dass sich andere in unserer Musik wiederfinden.

Musicscan: Irgendwelche letzten Worte oder gibt es noch etwas, daß du los werden willst?

Silber: Danke für euer Interesse an Silber, wir sehen euch auf Tour!

 
 Links:
  SILBER - Bandpage
 
oben
Platte der Woche:

Die letzten Reviews:

  As I Lay Dying
  Cult Of Luna
  Despised Icon
  The Menzingers
  Entrails

Interviews/Stories:

  Brutality Will Prevail
  Uzziel
  Carnifex

Shows:

  17.09. Off With Their Heads - Leipzig
  18.09. Amanda Palmer - Stuttgart
  18.09. Off With Their Heads - Hamburg
  19.09. Amanda Palmer - Essen